Der Enkel Thomas Manns im Vortrag
1942 bezog Thomas Mann, Literaturnobelpreisträger und Großvater Frido Manns, sein neues Haus in frido mannPacific Palisades. Es ist ein Refugium für den Schriftsteller gewesen, ein Treffpunkt des künstlerischen Exils in Los Angeles und ein Ort der Geborgenheit für den Enkel Frido. Im März 2018 kehrt Frido Mann auf den Spuren seiner Erinnerung zurück, kurz bevor das Haus von der Bundesregierung als Zentrum des transatlantischen Dialogs eröffnet wurde. Das politische Engagement der Manns im Exil wirft heute die Frage auf, welche Wirkung der offene Dialog aktuell – in Trumps Amerika – noch entfalten kann. Der kürzlich von Frido Mann erschienene Essay zu diesem Thema ist ein radikales Plädoyer für Verantwortung und Verständigung in einer Zeit der globalen Krise.

Frido Mann, geboren in Monterey/Kalifornien, arbeitete nach dem Studium der Musik, der Katholischen Theologie und der Psychologie viele Jahre als klinischer Psychologe in Münster, Leipzig und Prag. Er lebt heute als freier Schriftsteller in München.

Mittwoch, 21. November 2018, 19 Uhr
Stadtarchiv, Märkische Straße 14

Prof. Dr. Frido Mann: Das Weiße Haus des Exils
Markiert in:    
Diese Webseite verwendet Cookies. Schließen. Mehr zum Thema Datenschutz.
336