IMMER WIEDER „FRIEDRICH“?  von Hans Peter Richter

Seit den 1960er Jahren erlebt das Jugendbuch „damals friedrich“ von Hans Peter Richter eine ungebrochene Popularität als Lektüre im Deutschunterricht der 6. und 7. Klassen. Viele Kinder und Jugendliche kamen – und kommen – so zum ersten Mal mit dem Thema Nationalsozialismus in Kontakt. Dabei haben ausgewiesene Literaturwissenschaftler das Buch schon in den 1980er Jahren scharf kritisiert und unter anderem auf die mehr oder weniger verborgenen Klischees und Entlastungsstrategien dieses Textes aufmerksam gemacht.

Kritische Analyse mit Dr. Ulrike Schrader

Der Abend widmet sich einer kritischen Analyse dieses Schulbuchklassikers. Wie werden Juden und die jüdische Religion dargestellt? Welches Bild der deutschen Mehrheitsbevölkerung wird hier gezeichnet? Wie funktioniert dieser Text und wie haben wir ihn heute zu bewerten? Und nicht zuletzt: Welche Alternativen gibt es?

Dr. Ulrike Schrader, seit 1994 Leiterin der Begegnungsstätte Alte Synagoge in Wuppertal, ist promovierte Literaturwissenschaftlerin und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Kinder- und Jugendliteratur zu den Themen Nationalsozialismus und Judentum.

Mittwoch, 20. Juni 2018, 19.00 Uhr – Steinwache, Steinstraße 50

IMMER WIEDER „FRIEDRICH“? – Auseinandersetzung mit einem unguten Jugendbuch
Diese Webseite verwendet Cookies. Schließen. Mehr zum Thema Datenschutz.
362