27858730_10155473523287266_1051726623326358390_n
Fotos: Erich Grisar; Uwe Stratmann | Gestaltung: www.jan-frerichs.com

WIR FÜRCHTEN
NICHT DIE TIEFE
Texte aus dem Kohlenrevier

DIETMAR BÄR

Donnerstag, 1.3.2018, 20 Uhr
Zeche Zollern
Grubenweg 5
44388 Dortmund

Der große Rhythmus ist vorbei. Halden bleiben, die Zechensiedlungen, hier und da ein Fördergerüst.
An den Alltag im Ruhrrevier zwischen Kokerei und Kohlentransport, an die Arbeit unter Tage erinnern Romane, Erzählungen, Gedichte.
Teils mit Pathos, teils sehr unterhaltsam, teils kritisch.
Der Schauspieler Dietmar Bär präsentiert eine Auswahl aus 100 Jahren Bergbauliteratur.
Die Reihe Wir fürchten nicht die Tiefe begleitet mit Lesungen im
ganzen Revier das Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus.

Eintritt: 15 €, erm. 10 € | Karten an der Abendkasse (Barzahlung)

Eine Reservierung unter fhi@stadtdo.de wird empfohlen.

Eine Veranstaltung des Fritz-Hüser-Instituts, Dortmund,
in Kooperation mit dem LWL-Industriemuseum Zeche Zollern

Gefördert durch die RAG-Stiftung

www.lwl-industriemuseum.de | www.fhi.dortmund.de

Hier geht es zur Facebookveranstaltung

Wir fürchten nicht die Tiefe – mit Dietmar Bär
Markiert in:                                

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Webseite verwendet Cookies. Schließen. Mehr zum Thema Datenschutz.
338